Sein eigenes Human Design zu kennen ist in allen Lebensbereichen wirklich nützlich und hilfreich. Ebenso gilt das für das der direkten Umgebung, des Partners, der besten Freundin, der Familie – oder eben der Kollegen, des Teams. Schließlich ist unser Business das, womit wir tagein, tagaus unsere Brötchen verdienen und somit ein fester und wichtiger Bestandteil unseres Lebens.

Warum also nicht einmal einen Blick auf das Human Design im Job werfen?

Als selbständiger Unternehmer:in oder Angestellte:r  –  hier begegnen uns vielerei Widerstände, Fragestellungen, Out-of-Comfortzone Momente. Wie damit umgehen? Wie auch das mit mehr Freude und Leichtigkeit meistern? Und dabei erfolgreich bleiben?

Die Arbeit ist ein Bereich unseres Lebens, der sehr viel unserer Lebenszeit in Anspruch nimmt.

Umso wichtiger ist es meiner Meinung nach, auch und gerade in diesem Bereich auf die eigenen Bedürfnisse und die Bedürfnisse der eigenen unmittelbaren Umgebung zu schauen.

Das darf mit großer Neugier einhergehen und richtig Spaß machen!

Betrachtet man es ganz sachlich, so lässt sich sagen, es ist eine Synthese aus Informationen und Erkenntnissen aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Dazu gehört das Informationsfeld unseres Sonnensystems und das menschliche Kraftfeld ebenso wie traditionelle Weisheitslehren (wie z.B. vor allem dem I-Ging, dem Chakrensystem oder aber auch der jüdischen Kabbala). Aber auch die Wissenschaft über die menschliche DNA spielt eine Rolle. Faszinierend, oder?

Keinem Erwachsenen gelingt, was Kinder ganz intuitiv (noch) können: sie verkörpern ihr Human Design. Ohne dass es das braucht. Sie würden sich – ohne Eingriffe von außen, ohne Erziehung oder andere Prägungen – ganz authentisch entsprechend ihrem Wesen entwickeln.

Human Design ist eine Unterstützung auf den ganz eigenen Weg zurück zu finden.
Doch wer nie von seinem Weg abgekommen ist, braucht es nicht.