Die existentielle Frage nach der eigenen Bestimmung gehört zu den TOP-3- Themen, die Menschen ins Coaching führen. Auch wenn sich die Lebensaufgabe im Chart an exponierter Stelle (bewusste bzw. unbewusste Sonne und Erde) befindet, dürfen wir uns vor Augen führen, dass die Körpergrafik – in ihrer Offenheit wie in ihrer Definition – als Gesamtkunstwerk auf Verwirklichung drängt.

° “Was erachtet ihr als Lebensaufgabe?

° Und wie seid ihr bislang daran gegangen?”

_____

Erfahre mehr in dem Blog-Artikel!

Die Komplexität des Human Design Systems wirft sowohl bei interessierten Laien als auch beim professionellen Coach wesentliche Fragen auf, die mir in dem Zusammenhang immer wieder begegnen:

“Wie navigiere ich elegant durch die Körpergrafik und setze die Puzzleteile zusammen?”

“Welche Deutungsebenen sind relevant, und welche können hintenanstehen?”

“Wie setze ich den Fokus und schäle dennoch in der Interpretation

die Individualität des Einzelnen heraus?

Aus meinem Verständnis heraus gibt es kein allgemeines Backrezept.

Dennoch verweise ich gerne auf meinen Leidfaden “Elegant durch die Körpergrafik navigieren”, um einen allgemeinen Ansatzpunkt zu haben, wie ich mich einem Chart nähern könnte.

Erfahre mehr in meinem Blog-Beitrag.